Forum
Willkommen, Gast
Letzte Beiträge anzeigen
Bitte melde dich an oder registriere dich, wenn du in diesem Forum schreiben möchtest.
Forum Gebietsforen: Deutschland Rhein-Main, Odenwald, Pfalz - Wiesbaden, Frankfurt, Aschaffenburg, Heidelberg, Ludwigshafen, Landau, Kaiserslautern und Umgebung
6. Auflage des Kletterführers Rhein-Main-Gebiet
Zum Ende gehen
Seite: « Anfang ‹ Vorherige 1 2 3 4 5 [6] Nächste › Ende »
Thema:

6. Auflage des Kletterführers Rhein-Main-Gebiet

Zum Anfang gehen Zum Ende gehen #222838
Master of origami
Master of origami
 
Beiträge: 1028
graphgraph

6. Auflage des Kletterführers Rhein-Main-Gebiet 19.12.2017 19:19  
Eine Frage an die Locals:
Verleitet die Bebilderung als Unwissender wie mich dazu, diese Gebiete aufzusuchen und besteht dann die Gefahr der Entäuschung über das vorhandene Felsmaterial?
Habe mich ganz selten von irgendwelchen Fotos für einen Weg begeistern können, denn vor Ort ist die Realität oft ganz anders, so meine Erfahrung.
Und wenn ich jetzt lese, daß sehr viele Felsen eher bescheiden lohnend, um es mal vorsichtig auszudrücken, sind, frage ich mich, ob sich der Aufwand auch lohnt.
Aber das kann jeder selbst entscheiden, der Morchel kraucht ja auch überall hoch.
Ich hole mir meine Inspirationen lieber am Fels oder über Mund-zu-Mund-Propaganda, und finde Bebilderungen im Kletterführer aus besagtem Grund eher kritisch und solten spärlich zur Anwendung kommen.
Unseren Pfalzbildband zB. find ich da schon überladen.
Da lob ich mir den alten Cron-Daigger.
 
Zum Anfang gehen Zum Ende gehen #222840
joergvolker
joergvolker
 
Beiträge: 251
graphgraph

6. Auflage des Kletterführers Rhein-Main-Gebiet 19.12.2017 20:40  
BVN schrieb:
Das Los des Kletterführerautors. Da rafft sich endlich mal jemand auf, gibt sich jede Menge Mühe und packt sein Wissen über die heimischen Felsen zwischen zwei Buchdeckel und darf sich dann von allen Seiten kritisieren lassen. Alle hätten das ganz anders gemacht. Zu viele Bilder, zu wenig Bilder, zu viele Topos ... . Warum schreiben alle, die so genau wissen wie der perfekte Führer auszusehen hat, nicht mal selbst einen?

Es gibt haufenweise Literatur auf dem Markt und vielleicht nicht ebensoviele aber sicher ausreichend Literaturkritiker.
Da sind Autoren, die möchten Geld verdienen und (vermutlich auch selbsternannte) Kritiker, die die Produkte bewerten.

So weit so gut.

Hier ist es ein Kletterführer. Der kostet dem Konsumenten Geld.
Ich bin mir sehr sicher, dass der Autor nicht von den Einnahmen leben könnte. Ich bin mir auch sehr sicher, dass der Autor so viel Zeit und Geld in die Hand genommen hat, dass er mit seinem "Stundenlohn" weit unter der Mindestlohngrenze liegt, wenn er denn überhaupt einen Gewinn erwirtschaften kann.

Dennoch, es ist ein Produkt, das ich käuflich erwerben kann, für das ich Geld in die Hand nehmen muss und für das ich einen "Rücklauf" erwarte und damit stellt sich der Autor der subjektiven Kritik, die zudem erwünscht war.
Ob der Autor die Kritik annimmt oder nicht, ist sein Thema.
Kritik, so lange sie sachlich und pragmatisch ist, ist für mich absolut ok - dies war hier aus meiner Sicht so.
Letzte Änderung: 19.12.2017 20:41 von joergvolker.
 
Zum Anfang gehen Zum Ende gehen #222841
Teja
Teja
 
Beiträge: 1211
graphgraph

6. Auflage des Kletterführers Rhein-Main-Gebiet 19.12.2017 20:54  
Ich finde Bilder super, ich will doch was im Regal stehen haben wo ich gerne mal reinschaue. Um nur zu wissen wie schwer eine Route ist kann ich auch in eine Datenbank im Internet schauen.
Sternchenbewertungen finde ich im übrigen auch super
 
Zum Anfang gehen Zum Ende gehen #222842
fertlhuber
fertlhuber
 
Beiträge: 3017
graphgraph

6. Auflage des Kletterführers Rhein-Main-Gebiet 19.12.2017 20:54  
Master of origami schrieb:
Eine Frage an die Locals:
Verleitet die Bebilderung als Unwissender wie mich dazu, diese Gebiete aufzusuchen und besteht dann die Gefahr der Entäuschung über das vorhandene Felsmaterial?


JA
Heulsuse.aus.B.H.
 
Zum Anfang gehen Zum Ende gehen #222843
fertlhuber
fertlhuber
 
Beiträge: 3017
graphgraph

6. Auflage des Kletterführers Rhein-Main-Gebiet 19.12.2017 21:14  
"Da lob ich mir den alten Cron-Daigger."

Klaro, Cron-Daigger, die alten Pfalz-Literaten, Buchgestalter, Ästheten & Verleger haben damit ein Meisterwerk, nein, einen Meilenstein des Buchdrucks geschaffen, das/der seinesgleichen sucht. Die bewußte Beschränkung des farblichen und sprachlichen Ausdrucks auf eine quasi wüstenhafte Kargheit läßt in der Vorstellungskraft des Lesers Platz zur Entfaltung der pfälzischen Schönheit und will diese nicht anmaßend imitieren.
Zurückhaltung statt schreiender Buntheit, film noir statt Bollywood.
Ein Muss für Bibliophile.

Das wäre meine Rezension zum Thema

Gegen diesen Riesen des Buchdrucks wirken die Bilderbücher des Panico-Verlages tatsächlich wie Pixibücher für Zurückgebliebene, Bildungsverlierer und Analphabeten.
Heulsuse.aus.B.H.
 
Zum Anfang gehen Zum Ende gehen #222845
ekki
ekki
 
Beiträge: 40
graphgraph

6. Auflage des Kletterführers Rhein-Main-Gebiet 19.12.2017 21:28  
Fertl Du Nestbeschmutzer !

Sicher, ein Großteil der Feslen bieten nur ein (sehr) bescheidenes Kletterpotential.
Einige Felsen/Gebiete brauchen sich aber nicht vor namhafteren Klettergebieten verstecken,
und lohnen den Besuch, und auch eine etwas weitere Anreise.

Was an dem Cron-Daigger so vorbildlich sein soll, entschließt sich mir nicht.
 
Zum Anfang gehen Zum Ende gehen #222848
F*****
F*****
 
Beiträge: 2094
graphgraph

6. Auflage des Kletterführers Rhein-Main-Gebiet 19.12.2017 22:00  
ekki schrieb:
Was an dem Cron-Daigger so vorbildlich sein soll, entschließt sich mir nicht.
Dann bist Du wohl auch einer dieser "Zurückgebliebenen, Bildungsverlierer und Analphabeten"

Um noch was Sinnvolles beizutragen: Ich find's völlig legitim, nachdem die Altauflage ja wahrscheinlich vergriffen ist nicht einfach Veraltetes nachzudrucken, sondern neben den Neukäufern durch einen Mehrwert auch diejenigen zu adressieren, die schon eine der älteren Ausgaben haben.

Was an einem Fels "lohnend" ist muss definitiv im Zusammenhang des lokal erreichbaren betrachtet werden, sage ich als NRW-Kellerkind.
Hier gibt's aktuell zeitgleich mehrere neue oder neu aufgelegte, sich überschneidende Kletterführer, die sich in unserem Ballungsgebiet offenbar aber tragen. Und etliche Felsen darin würden von unserem Morchel ziemlich sicher genauso als Quacken abgestempelt...

Zu den bunten Bildern: Bei 'nem Sportkletterführer ist das Gewicht ja mal egal. Ärgern über Fotos tue ich mich nur dann, wenn dadurch Platz für Nutzbringendes fehlt; also beispielsweise in Auswahlführern; oder auch im schon erwähnten Pfalz-Bilderbuch, wo eine ganze Menge Routen ohne Topo blieben (ok., womöglich wohl in Absprache mit den Erschließern oder Anrainern, das kann ich nicht beurteilen).

Achso, @Teja: Mir sind Hinweise auf unlohnende, zugewachsene, sicherungsmäßig bedenkliche usw. Routen deutlich wichtiger als (Positiv-) Sterne, die m.M.n. auch schon mal die Geschmacksrichtung des Autor reflektieren.
Letzte Änderung: 19.12.2017 22:04 von F*****.
 
Zum Anfang gehen Zum Ende gehen #222853
Master of origami
Master of origami
 
Beiträge: 1028
graphgraph

6. Auflage des Kletterführers Rhein-Main-Gebiet 19.12.2017 23:00  
@Fertl Danke.
Überraschend wieviel sich in ein Büchlein 16x12x2cm packen läßt.
207 Gipfel, 3199 Aufstiege.
Paar Bildchen mit dabei und Sternchenbewertung als einzig subjektive Wertung.
Preis 16,90
Geht auch.
Ich möchte Tenaya beileibe nicht zu nahe treten, aber mit knapp 40€ für ein sagen wir mal eher kleines Klettergebiet in seiner Bedeutung finde ich das ein stolzer Preis.
Wenn ich an die 30Öcken vom Val di Mello Führer denke, da kommt man schon ins Grübeln.
Nur mal so.
Hat wahrscheinlich auch was mit der Auflage oder auch den Bildchen zu tun.
Aber als Endverbraucher vergleiche ich und wäge ab, und da ist der Preis mitunter auch kaufentscheident, zumindest für mich.
 
Zum Anfang gehen Zum Ende gehen #222854
Morchel
Morchel
 
Beiträge: 3676
graphgraph

6. Auflage des Kletterführers Rhein-Main-Gebiet 20.12.2017 08:41  
ekki schrieb:
Was an dem Cron-Daigger so vorbildlich sein soll, entschließt sich mir nicht.


Beschreibung von gut 5000 Routen in einem noch halbwegs handlichen Buch... Beinhaltete alle bekannte Routen im Gebiet zum Zeitpunkt der Drucklegung. Reduktion der Beschreibungen auf das Essentielle. Kein Zwitter zwischen KleFü und Bildband, wie es heutzutage oft Mode ist.

Wenn ich Bilder anschauen will, dann hole ich mir einen großformatigen Bildband (von denen ich viele habe, ist ja nicht so, dass ich gutes Bildmaterial an sich nicht zu schätzen weiß). Der bleibt dann aber auch daheim im Schrank und kommt nicht als Gebrauchsgegenstand mit an den Fels.
 
Zum Anfang gehen Zum Ende gehen #222856
ekki
ekki
 
Beiträge: 40
graphgraph

6. Auflage des Kletterführers Rhein-Main-Gebiet 20.12.2017 12:04  
"...alle bekannte Routen im Gebiet... "

Aha, in diesem Falle ist es gut, und wenn im Rhein-Main Führer ähnliches versucht wird ist es kritikwürdig.

"... handlichen Buch..."

Das ist für mich einer der Hauptkritikpunkte. Das kleine Format führt auch zu rudimentären Topos.
Abgesehen davon, ist das Druckbild vom Gelben (2005) eine Zumutung!
Und gab es damals, gerade von Locals, nicht auch viel Kritik für einige Fehler.

Was sollte/muss ein guter Führer leisten?
Auch ein Gebietsfremder sollte sich leicht zurecht finden können.
Weg zum Fels, Orientierung am Fels, und was z.B. Gebiete wie die Pfalz betrifft, auch Informationen zur Absicherung.

Ob nun ein Führer auch Bilder beinhalten sollte, und wenn wie viele und welche, ist letztendlich Geschmackssache.
 
Zum Anfang gehen Zum Ende gehen #222857
Morchel
Morchel
 
Beiträge: 3676
graphgraph

6. Auflage des Kletterführers Rhein-Main-Gebiet 20.12.2017 12:39  
ekki schrieb:
"...alle bekannte Routen im Gebiet... "

Aha, in diesem Falle ist es gut, und wenn im Rhein-Main Führer ähnliches versucht wird ist es kritikwürdig.


Boah, lies meine Beiträge richtig. Ich habe nirgends kritisiert, dass im Rhein-Main Führer die nachrangigen Ziele aufgenommen sind (das finde ich gut), sondern wie viel Raum denen zum Teil eingeräumt wird und man denken könnte da erwartet einen ein lohnendes Kletterziel. Braucht man von jeder 6-8m-Route denn ein Topo und Kommentierung der Route um sich zurechtzufinden (das verstehe ich, neben den vielen Photos, unter "Aufblähen")? Im Gelben Daigger-Cron sind die nachrangigen Ziele sehr rudimentär abgehandelt, was m.E. aber auch völlig ausreichend war. Kleingedruckte Ziele im gelben Daigger-Cron, da ist klar, dass man nichts Großartiges zu erwarten hat. Mit der Erwartungshaltung geht man dann auch hin und freut sich, wenn es doch nicht völlige Grütze ist.

Und das meine Kritik Geschmackssache und subjektiv ist habe ich mehr als deutlich gekennzeichnet, wird aber wohl gerne überlesen.
Letzte Änderung: 20.12.2017 12:52 von Morchel.
 
Zum Anfang gehen Zum Ende gehen #222978
Thorsten
Thorsten
 
Beiträge: 28
graphgraph

6. Auflage des Kletterführers Rhein-Main-Gebiet 28.12.2017 11:16  
Hallo Christoph,

vorneweg, ich habe noch eine alte Ausgabe in weiß-blau, d.h. ich kann nicht beurteilen, was ganz neu dazukommen ist. Ich habe gestern den Führer kurz durchgeschaut:

- Verhaltenshinweise am Anfang
- Geschichte der Kletterei an der Lorsbacher Wand
- bei der Vorstellung der Hakentypen hätte mich insbesondere bei den Exoten interessiert, wo diese in der Gegend zu finden sind. Vielleicht habe ich das auch übersehen.
- Liegt am Gebiet: Ich habe die Erstbegeher vermisst
- (wertungsfrei) aufgefallen ist mir natürlich die Aufwertung der Camilotto

Auch wenn ich seit einigen Jahren fast ausschließlich Heinicke Führer nutze, finde ich den Führer nicht überladen. Vielleicht etwas viel Luft auf den Seiten zur Gebietsbeschreibung, aber das ist wohl Panico-Design. Die Beschreibung der Quacken finde ich auch gut. Es besteht nicht die Gefahr, dass diese jetzt völlig überlaufen, also alles gut. Für Familien sicher sehr bereichernd, auch wenn viele Felsen vorher bekannt waren, machen es Fotos und Topos attraktiver. Zum Beilstein/Zacken müsste ich eigenlich auch mal irgendwann..

Besten Dank also, würde ich hier wohnen wäre Zeit für eine Neuanschaffung, auch wenn der Preis für solch ein unbedeutendes Gebiet schmerzt.
Letzte Änderung: 28.12.2017 11:16 von Thorsten.
 
Zum Anfang gehen
Seite: « Anfang ‹ Vorherige 1 2 3 4 5 [6] Nächste › Ende »
Alle Threads